Bally Wulff kreiert Fernbedienung für Spielhallen

Der Name Bally Wulff steht für Jahrzehnte in der Spielothek, für unzählige Casino Spiele und das Unternehmen aus Berlin überrascht immer wieder mit Innovationen. Auch im Internet ist man seit einiger Zeit aktiv und der neuste Coup war die Ausgabe von Spielautomaten an Flüchtlinge, wodurch sich die Firma wohl die Kunden von Morgen sichern möchte. Nun gibt Bally Wullf auch noch eine Antwort auf das Problem mit dem Jugendschutz, denn viele Spielotheken können mit nur einem Mitarbeiter oft die Überwachung der Spieler gewährleisten.

Jugendschutz und Casino Spiele

Bei aller Gängelei von Seiten der Politik wird immer wieder auf den Jugendschutz verwiesen und das macht sich Bally Wulff jetzt zunutze. Obwohl Jugendliche nach Gesetz Spielhallen ohnehin nicht betreten dürfen, sollen sie dort drinnen besser überwacht werden und wem das absurd erscheint, der hat die deutsche Glücksspiellandschaft nicht verstanden. Da ist viel Heuchelei im Spielen und so braucht es nach Überzeugung von Bally Wulff eben eine Hilfe für die Mitarbeiter in den Spielotheken, damit diese Kinder und Jugendliche besser kontrollieren können, obwohl diese gar nicht vor Ort sein dürfen! Das ist so wie eine Wasserpfeife im Geschäft kaufen zu können, diese jedoch nicht im rechtlichen Rahmen für den Genuss nutzen zu können.

Sinkende Umsätze in den Spielhallen sorgen für Schwierigkeiten

Wenn es nun nur noch einen Mitarbeiter gibt oder zwei, dann haben diese kaum mehr die Übersicht und Bally Wulff hat zu diesem Zweck eine Fernbedienung konstruiert. Mit dieser lassen sich bis zu drei Slots einfach ausschalten, wenn an diesen entweder Minderjährige stehen oder eben erkennbar Spielsüchtige, wobei es für diese keine direkt aussagekräftigen Hinweise von Seiten der Gesetzgeber gibt. Offenbar hat man vor allem die Kneipe mit ihrer Unübersichtlichkeit im Blick, aber natürlich macht das auch in der eigentlichen Spielhalle Sinn.

Zugriff auf die Slots = Kontrolle der Spieler?

Ein Klick reicht hin und schon sind bis zu drei Bally Wulff Spielautomaten außer Betrieb, was eine strengere Kontrolle sehr einfach macht. Alle neuen Slots der Firma und alle älteren Automaten ebenfalls sollen sich per Remote steuern lassen und das ist schon eine Innovation, wenn auch eine den Umständen der Zeit geschuldete. Die Installation selbst soll nach ein paar Minuten erledigt sein, auch wird bei einer Sperrung bei Fernbedienung eine Art Jugendschutz Modus direkt angezeigt. Hiermit werden sich die Mitarbeiter in den Casinos auseinandersetzen müssen und in Zukunft ist der Slot dann einfach aus, ohne Hinweis oder Vorwarnung und wie es dann um eventuell erzielte Gewinne steht, wollte sich Bally Wulff nicht äußern. Wir sind gespannt, ob dieses neue Feature Einfluss auf die Casinolandschaft in Deutschland nehmen wird und ob sich irgendetwas an den aktuell stark sinkenden Umsätzen und Besucherzahlen ändert.