Die neuen Videos der deutschen Automatenwirtschaft

Wer heute nicht auf Youtube mit einem eigenen Kanal auftritt, der wird kaum noch wahrgenommen und auf diesen Zug ist nun auch die deutsche Automatenwirtschaft aufgesprungen. Künftig haben Spieler so die Möglichkeit, sich über Neuigkeiten und vor allem über die neusten Casinos Games unkompliziert zu informieren.

Inhalte eigenständig darstellen

Ein Blick auf Youtube zeigt, dass hier vor allem Privatpersonen über Book of Ra, Casino Tricks und über Slots berichten, was natürlich bei weitem nicht immer seriös ist. Hier schaltet sich der Verband ein und ermöglicht auf diese Weise eine gezielte und vor allem tatsächliche Berichterstattung. Der Spieler muss nicht mehr glauben, was andere Zocker für wichtig halten, sondern wird direkt von der Quelle auf dem Laufenden gehalten.

Ungefilterte Infos wünschen sich Spieler wie Hersteller, die Branche ist in Bewegung und gerade mit Blick auf Themen wie Online Casinos und den deutschen Glücksspielstaatsvertrag lassen sich viele Mitteilungen per Video einfach noch besser transportieren.

Was ist geplant von den Automaten Herstellern?

Einblicke in diese Branche sind nicht unbedingt so aufschlussreich, weil hier viel erzählt und wenig Konkretes berichtet wird. Aber die deutsche Automatenwirtschaft plant das Ausstrahlen von Interviews aus der Politik, mit den Verantwortlichen und Managern der Branche und wird natürlich dem Thema neue Casino Spiele Raum geben, was Spieler wohl am meisten interessieren dürfte. Auch Unternehmen selbst sollen Infos finden, etwa zur Gesetzeslage und was beispielsweise für Auflagen rund um die im Moment recht restriktive Politik rund um Slotmaschinen zu erwarten ist.

Echter Informationsgehalt direkt von der Quelle, das ist das Ziel und natürlich ist dieser längst überfällige Schritt sehr zu begrüßen. Zu oft spielt sich das Geschehen rund um Automaten ungesehen ab und mit einem eigenen Youtube Kanal ist natürlich vieles machbar. Man darf gespannt seyn, wie sich die Klickzahlen entwickeln und ob der Verband darauf reagiert, schließlich machen solche Vereinigungen oft den Fehler, zu sehr einseitig zu berichten.