Faktencheck: Werden Online Casinos in Deutschland legalisiert?

Nein, es gibt nicht direkt neue Informationen zum Thema Automaten spielen im Internet und das legal und doch lohnt sich dieser Tage mal ein intensiver Faktencheck zum Thema Online Casino. Wie niemals zuvor steht die jüngste Novelle des Glücksspielstaatsvertrages in der Kritik und vor allem der nicht geregelte und deshalb auch nicht zu kontrollierende Zugang zu den Slots wird von den Experten, Spielern und Betreibern völlig zu recht angegangen. Bestehen hier Chancen auf ein Umdenken? Wo liegen die Ansätze für eine liberalere Gesetzgebung?

Legale deutsche Online Casinos?

Bekanntlich gibt es eine Menge Angebote für Spielautomaten, Roulette und Co und die deutschen Behörden sorgen hier nur nicht für Netzsperren, weil in der EU nun mal Dienstleistungen frei zirkulieren sollen. Deutschland darf rechtlich betrachtet das gar nicht alleine regeln, macht es aber und entscheidet sich deshalb für die Grauzone der Duldung, was aber logischerweise auf Dauer mehr Probleme schafft als löst. Heute wird Werbung im Fernsehen gezeigt für die Online Casinos, im Internet sowieso und eine Anmeldung ist extrem simpel. Zugleich gibt es aufgrund der rechtlichen Situation keinerlei Jugend- oder Spielerschutz, was lächerlich ist, offenbar aber auch Teil der offiziellen Politik.

Anders lässt sich jedenfalls nicht erklären, warum kein Zentimeter am staatlichen Monopol auf Gambling, etwa beim Lotto, gerüttelt wird. Wenn wir mal von den Sportwetten absehen, so ist die Situation immer noch wie vor 50 Jahren und das obwohl sich die Umstände deutlich geändert haben, die Technologie und auch die Spieler selbst. Um dem EU Recht, das an anderer Stelle immer als maßgeblich gepriesen wird, zu entsprechen, wäre eine faire und klare Lösung für die Online Casinos unverzichtbar.

Bundesländer sind sich uneinig

Und darin liegt die große Chance für die Online Spielautomaten: Es ist denkbar, dass wie vor Jahren Schleswig – Holstein wieder ein paar Bundesländer in Deutschland ausscheren und sich liberaler zeigen, was dann entweder zu einer Neuregelung und Einigung oder auch zu Klagen an den betreffenden Gerichtshöfen im Lande und in der EU führt. Befürworter einer Öffnung adressieren vor allem an den mangelnden, nicht vorhandenen Spielerschutz und fordern Realismus statt Ideologie. Zumal der Staat ordentlich Steuern einfahren könnte, die Spieler schützen und die Anbieter prüfen könnte und immer mehr Verbände von Automaten bis Sportwetten stimmen in den Chor pro Freigabe ein. Verbraucherschutz, Freiheit und wirtschaftlicher Realismus müssen her und es ist an der Zeit, dass dies auch in der deutschen Politik Nachhall findet.