Glücksspiel und Archäologie – Ein spannendes Feld

Heute träumen die wenigsten professionellen Ausgräber von einem Fund wie etwa jener des Howard Carter, der 1922 das weitgehend unversehrte Grab des Pharaos Tut Ench Amun fand. Vielmehr geht es um die sprichwörtliche Vermessung der Welt und dabei spielen in den archäologischen Stätten die soziale, kulturelle Lebenswelt der Menschen früherer Zeiten eine große Rolle. Logisch, dass hierunter auch das Glücksspiel fällt und die Geschichte der Casino Spiele ist nicht immer nur der Markusplatz in Venedig und die ersten Spielautomaten in den Saloons des Wilden Westens gewesen.

Würfel und andere Devotionalien des Glücksspiels

So beförderten jüngst Ausgräber in Utah am Großen Salzsee eindeutig mit Casino Spielen in Verbindung zu setzende Artefakte ans Tageslicht, mutmaßlich aus dem 14. Jahrhundert stammend! Es ist bekannt, dass die Leute in Ägypten, im Zweistromland und an den Ufern des Indus dem Zocken frönten und dabei kamen vor allem Würfel, Steine mit Markierungen und immer wieder auch Spielschmuck zum Vorschein, letzteres wurde möglicherweise beim Zocken wie eine Art Schutz oder Tracht getragen.

In Utah wurden die Devotionalien am Eingang zu einer Höhle gefunden und die schiere Menge der Funde lässt vermuten, dass es sich hierbei um eine Art altamerikanisches Casino gehandelt haben könnte. Eventuell war der Eingang sowas wie die Pforte in die Spielhalle, da gab es die Werkzeuge zum Zocken und weiter hinten in der Höhle saßen die Leute beim Würfeln zusammen.

Casino Spiele fördern das soziale Miteinander

Oft wird auf Spielautomaten herumgehackt und behauptet, diese führten stets in die Spielsucht und in den Bankrott der Zocker. Das betrifft aber nur einzelne Personen, die meist noch andere Probleme haben, während die große Mehrzahl der Menschen ohne Angst vor Sucht spielt und sich vergnügt. Auch in der Geschichte war das nicht anders und Forscher wie Archäologen sind sich einig, dass beim antiken Würfelspiel der Zusammenhalt gepflegt wurde. Möglich ist auch, dass vor allem die in der Höhle wartenden Frauen mit dem Gambling begannen, vielleicht wurde mittels Würfel über die Aufgaben im Haushalt gewettet, das gleiche ist allerdings auch für Männer beim Auslosen der Tätigkeiten beim Jagen denkbar. Immer dienten die Casino Spiele der Annäherung, dem Austausch, der Kommunikation und von den Funden in der Höhle von Utah könnte selbst der deutsche Glücksspielstaatsvertrag noch einiges lernen.