Slots auch im östlichen Österreich weiter erlaubt

Das schöne Burgenland liegt im äußersten Osten der Alpenrepublik und ist mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten sowie bis auf weiteres auch mit Spielautomaten ausgestattet. Wie überall in Österreich stemmten sich naseweise Politiker gegen die Slots, vorgeblich mit dem Verweis auf Spielerschutz, in Wirklichkeit aber als bezahlte Adressaten von Novomatic, und das hätte auch beinahe funktioniert. Glücklicherweise ist die dritte Gewalt in Form der Gericht nicht so leicht zu beeindrucken und so werden derzeit auch im Burgenland die Verbote der Automaten aufgehoben.

Lizenzen stehen generell in Frage

Das Gericht hatte freilich nicht erlaubt weiterhin Slots aufzustellen, sondern schlicht den mauschelhaften Vergabeprozess vor Jahren nichtig gemacht. Wenn dabei wie bekannt vor allem der Konzern Novomatic profitieren sollte, dann dürfe es erstmal überhaupt kein Glücksspiel geben und alles müsse nochmal geprüft werden. Was auf den ersten Blick wie ein Abschalten der Spiele aussieht, bedeutet in Wirklichkeit die Freiheit und deren unkompliziertes Betreiben. Verbote führen ohnehin nur in die Illegalität und hierauf machen die Gerichte in Österreich dringlich aufmerksam.

Die Politik reagiert und kümmert sich um die Slots

Im Burgenland äußerten sich Politiker zum Geschehen und erklärten, dass Spielautomaten auch weiterhin verfügbar sind. Allerdings müsse man nun mit Hochdruck an einer Verbesserung und an neuen, wirklich fairen Gesetzen arbeiten und es bleibt abzuwarten, ob hier ein komplett neues Verfahren zu den Lizenzen aussteht. Möglich auch, dass man solches irgendwie umgehen kann, aber das strenge Urteil der Gerichte lässt wenig Spielraum.

Transparenz jedenfalls war vor Jahren nicht vorhanden, es wurde bevorzugt und gegängelt. Logisch, dass unterlegene Anbieter fleißig klagten und nun eine Neuverhandlung herausholten, was vor allem Novomatic nicht so sehr gefallen wird. Die Softwareschmiede macht sogar mit der Polizei gemeinsame Sache und möchte alle Wettbewerber ausschalten, so dass hier dringend nachgebessert werden muss. Illegalität freilich heißt immer Kontrollverlust und wenn hier vielmehr ein klares Gebot besteht zur Überprüfung, dann kann man im Zweifelsfall auch Spielsüchtigen helfen beziehungsweise Präventionsarbeit leisten, die wirklich Hand und Fuß hat im Burgenland.