Spielotheken, Spielbanken und Casinos in Berlin: Ein Abgesang

Seit einiger Zeit gibt es Berichte über neue Regelungen für Spielhallen in Berlin und ähnlich wie in Österreich ist von einem Massensterben der Etablissements auszugehen. Abstandsregelungen und zahlreiche Vorschriften werden dem eigentlich auf flexible Gesetze angewiesenen Glücksspiel brutal in die Parade fahren und so sind ganz folgerichtig Jobs gefährdet, niedrige Steueraufkommen zu erwarten und die Freiheit der Spieler extrem bedroht. Ok, mit Zwangsmaßnahmen kennt man sich aus in Berlin und wenn in Zukunft vielleicht auch die Grünen wieder mitreden, ist von neuen Gängelungen immer auszugehen.

Warum geht keiner in staatliche Spielbanken?

Sicher, das klingt vermessen, denn natürlich haben die beiden Berliner Spielbanken auch ihre Besucher, doch im Vergleich zum Online Casino schneiden die immer wieder schlechter ab und die jüngsten Maßnahmen zur Reduzierung der Spielhallen ist sicher auch dem Interesse der staatliche betriebenen Einrichtungen geschuldet. Das Problem ist freilich, dass beide Casinos vom gleichen Betreiber gehalten werden und Kritiker meinen, wenn hier neue Regelungen kämen, dann wäre das existenzbedrohend. Spielbanken müssten dann für sich Werbung machen und das verbietet der Glücksspielstaatsvertrag ausdrücklich.

Interessenten stehen Schlange

Abgesehen davon, dass Spielotheken bald in Masse schließen werden, so ist eine Lizenz für ein richtiges Casino natürlich für eine Reihe von Unternehmen mehr als interessant. Gauselmann etwa riecht den Braten schon und betreibt wohl auch intensive Lobbyarbeit, um an den Speck und die Spieler zu kommen, was für die Berliner durchaus eine schöne Ergänzung der Angebote bedeuten würde.

Aus Gründen der bürokratischen Uneinsichtigkeit wurden die laufenden Lizenzen erstmal provisorisch um ein Jahr verlängert, sollten jedoch eigentlich für die kommenden 15 Jahre laufen! Ein Abgesang auf lockeres und entspanntes Glücksspiel offenbar, denn mal wieder zeigt sich, dass in Berlin niemand einen Plan und schon gar keine Einsicht in aktuelle Entwicklungen hat. Zocker werden wohl bald in die Röhre schauen, können sich aber glücklicherweise auch im Online Casino vergnügen, denn dort haben die Bürokraten wenig Einfluss und ohnehin wird im Internet weit mehr geboten als in einer schnöden offiziellen Berliner Spielbank.