Wie der Brexit den Casinomarkt in UK durcheinanderbringt

Der Austritt aus der Europäischen Union wird das Vereinigte Königreich (und auch die EU) nicht nur eine Menge Geld kosten wenn es um Ausgleichszahlungen und Verpflichtungen geht – auch das Thema Casino Spiele und Sportwetten könnte für die Briten noch zu einem wirklich großen Problem werden! Konkret geht es dabei um Kronkolonien und um Gebiete, die noch zu UK gehören, daneben jedoch eine völlig eigene, gerade für Glücksspiel Unternehmen höchst interessante Steuergesetzgebung verfolgen dürfen. Das Schicksal von Gibraltar beispielsweise ist noch lange nicht geklärt, hier droht nun das große Casino Sterben und wer weiß, ob die englischen Politiker dazu auch nur im Ansatz einen Plan haben.

Sportwetten auf dem Felsen

Von Gibraltar aus zum Beispiel bieten mehr als 30 Firmen Casino Dienste und Sportwetten an, die betreffenden Unternehmen haben gut die Hälfte des weltweiten Glücksspiels unter ihrer Kontrolle und der Felsen im Mittelmeer war eine optimale Eingangstür in den großen Markt Europa. Mit Einnahmen von vielen Milliarden Euro gesegnet basiert das Geschäftsmodell jedoch eben immer auch auf möglichst geringen Steuern, doch durch den Brexit dürften sich die Sätze im Vereinigten Königreich überall annähern.

Gut möglich, dass bei Veränderungen zum einen viele Leute ihren Job verlieren, zum anderen aber die Auszahlungsquote bei Spielautomaten sinkt oder eben die Quote bei der Sportwette, was dann im Endeffekt der Kunde und Spieler tragen muss! Und vielleicht wird dann selbst ein Zusammenschluss mit Spanien für die Bewohner von Gibraltar wieder interessant, denn was wird England tun, wenn bald die meisten Anbieter für Casino Spiele vom Felsen in andere Steueroasen weiterziehen?

Andere Glücksspieloasen werden profitieren

Allen vorneweg wird wohl Malta künftig die Online Casinos noch mehr rocken als ohnehin, schließlich bietet die Insel ähnliche Bedingungen wie Gibraltar und arbeitet mit geringen Steuersätzen, einer liberalen Gesetzgebung und bietet auch in Zukunft – im Gegensatz zum Affenfelsen – europäische Rechtssicherheit und Lizenzen! Schon jetzt haben zwischen Valetta und Gozo viele Casino Anbieter ihren Hauptsitz aufgeschlagen und Beobachter gehen von einem drastisch ansteigenden Interesse der Betreiber für Automaten und Co an einem Gewerbe auf Malta aus.

Übrigens stimmten die Bewohner von Gibraltar gegen den Brexit, wie jetzt zu sehen aus guten Gründen. Neben den Casino Games wird auch der Tourismus leiden, denn wer möchte schon endlos an einer Grenze warten, die geographisch in Europa liegt, kulturell dann jedoch fast schon wieder in einer anderen Welt?