Wie die Mafia in Online Casinos zockt

Jeder kennt die Geschichte von kriminellen Organisationen, die sich in Las Vegas und selbst in der örtlichen Spielhalle beim Gambling vergnügen und die vor allem auch hinter den Kulissen mitmischen, um ordentlich Schwarzgeld zu verdienen. Aber auch im Internet ist das nicht mehr ausgeschlossen, wurde doch nun durch den Prozess gegen Nicola Famia und seine Genossen bekannt, wie sich organisierte Banden um Spielautomaten und Co bemühen. Manipulation wie Erpressung spielsüchtiger Spieler sind da keine Seltenheit und es bleibt zu hoffen, dass die Justiz bei solchen Fällen noch stärker ermittelt.

Die ganze Welt der (illegalen) Casino Spiele

Mit weit mehr als 60 Millionen Euro Umsatz war die Mafia am Start in den Internetspielhallen, es wurden tausende Slots betrieben und gut 50 Seiten standen bereit für die Zocker. Natürlich weiß keiner, wie viele Spieler sich dort einfanden, aber der Schaden vor allem auch bei der Steuerhinterziehung dürfte beträchtlich ausfallen. Vor dem Hintergrund der Ermittlungen wurden Journalisten bedroht, sogar erpresst und erst nach einer ganzen Weile begann die Polizei in Italien umfassend zu ermitteln, bis insgesamt 29 Leute der Verbrechen für schuldig gesprochen wurden. Mit zum Teil Strafen über Jahrzehnte an Gefängnis müssen die führenden Mafiosi nun hinter Gitter und man kann nur hoffen, dass solche Aktionen in Zukunft ausbleiben. Aber glaubt das jemand?

Automaten im Internet und die Sicherheit

Zocker sollten immer darauf achten, dass ein offerierendes Online Casino vor allem mit einer offiziellen Lizenz ausgestattet ist. Am besten stammt diese aus Europa, beispielsweise von Malta oder Gibraltar, das bietet Rechtssicherheit und zeigt, dass sich der Anbieter um offizielle Prüfungen auch und gerade der Casino Spiele bemüht. Damit sind Manipulationen etwa an den Slot Machines genauso ausgeschlossen wie der Diebstahl von Daten oder gar Spielergeldern.

Das Internet und die Online Casinos sind die Spielwiese für Verbrecher, hier fließt schließlich eine Menge Geld und Seriosität ist alles. Nicht nur die Mafia aus Italien versucht mitzumischen, es gibt russische Hacker und immer wieder auch viele Idioten, die etwa durch falsche Automaten Tricks für Verluste sorgen. Es gilt also aufzupassen, denn ein ordentlicher, mit Lizenz und Prüfsiegel ausgestattetet Betreiber ist auf jeden Fall sicher und dort sind alle Gewinne auch in Cash erhältlich, zumal diese Casinos mit besten Verschlüsselungen und Verlässlichkeit auf ganzer Linie arbeiten. Dort lohnt sich eine Anmeldung immer und mit etwas Geduld gewinnt jeder dicke Summen, die Mafia jedenfalls hat davon nichts und alles geht fair zu.