Wie gefährlich Spielsucht wirklich ist

Uns wird seit Jahr und Tag erzählt, wie häufig, gefährlich und vor allem verbreitet das krankhafte Spielen am Automaten ist und doch zeigen sowohl die Realität in der Spielhalle wie auch in den offiziellen Berichten der Regierung eigentlich ein anderes Bild. So weist dann auch der aktuelle Drogen- und Suchtbericht für das Jahr einen deutlichen Rückgang der Spielsucht aus, während zu gleicher Zeit Slots und Automatenspiele im Lande reihenweise verschwinden. Die strengen und unfairen Regeln für Spielotheken sind also rechtens? Nein, denn wie schnell deutlich wird, erfasst die Übersicht eben nicht die Spieler in den Online Casinos und es ist ganz logisch, dass bei radikal verringerten Spielhallen dann auch die betroffenen Zocker nicht mehr erfasst werden.

Wie viele Leute haben ein Problem mit Spielautomaten?

Die Untersuchung war sich nicht zu fein, die Spielsucht noch mal zu unterteilen und da kam dann heraus, dass etwa 0,4 % aller Zocker ein Problem haben und rund 0,37 % wohl eine Pathologie entwickeln. Das ist extrem niedrig, taugt aber immer noch zum Aufbauschen vorgeblicher Gefahren. Es ist bezeichnend, dass in Deutschland winzigste Ansätze sofort übertrieben werden, die realen Zahlen und Probleme wie etwa bei der Inneren Sicherheit stillschweigend übergangen bleiben.

Wenn man diese ohnehin niedrigen Erhebungen vergleicht, dann ist das auch noch ein Rückgang gegenüber von vor Jahren. Damals gab es 0,6 und 0,45 % bei dieser Unterteilung rund um Casino Spiele und im Grunde genommen schwanken diese Mikrowerte auch stets. Es wird rein faktisch also schwieriger für die Politik, die brutalen Maßnahmen gegen Automatengames zu rechtfertigen, aber möglicherweise werden die realen Daten ja auch ignoriert, wie es das gleichfalls übliche Politik in Deutschland geworden ist?

Slot Hersteller zeigen sich begeistert

Die Firmen wie Merkur und Bally Wulff haben das zwar schon die ganze Zeit gewusst, ließen es sich aber nicht nehmen, die aktuellen Zahlen dann auch zu loben. Man sprach von einem verlässlichen Schutz der Verbraucher, von der Wichtigkeit einer echten Kooperation mit den Behörden, die weniger brutal kontrollieren und überwachen, sondern der Wirtschaft auch mal vertrauen sollten. Über Systeme etwa zum Zugang in eine Spielhalle sollte man intensiv diskutieren, der Datenschutz darf nicht über Bord geworfen werden, immerhin lebt eine ganze Branche von diesen Glücksspiel Angeboten und es bleibt zu hoffen, dass die wirklich niedrigen und zudem auch sinkenden Zahlen bei der Spielsucht endlich dann zu einer Öffnung und Legalisierung der Online Casinos führt.