Verantwortliches Spielen

Spielsucht ist eine Krankheit. Jedwedes Casino, ob Online oder landbasiert, ist sich darüber im Klaren und muss Spieler darüber informieren, wie man problematisches Spielverhalten erkennt und wo man Hilfe bekommt.

Alle Online Casinos bieten zudem einen Selbstausschluss an, der es einem Spieler, der problematisches Spielverhalten an sich erkennt, ermöglicht freiwillig eine Pause vom Casino zu machen. Dies können sechs Monate sein oder aber auch ohne zeitliches Limit.

Viele Online-Casinos bieten zudem ein Einzahlungslimit an, das heißt Spieler können selbst entscheiden wie hoch ihr monatliches Budget ist, damit man nicht über das Ziel hinaus schießt. Selbst wenn man natürlich gerne spielen und dabei auch gewinnen können, spielt im Glücksspiel gerade das Glück eine ausschlaggebende Rolle und oft kann man auch Pech haben. Hier ist es wichtig zu erkennen, wann man aufhören muss.

Einige Warnsignale:

  • Man ist sich vielleicht bewusst, dass man zu viel spielt und eventuell aufhören sollte oder mal eine Pause einlegen muss, man aber nicht dazu in der Lage ist. Problematisch wird es auch, wenn man selbst auf Arbeit anfängt zu spielen.
  • Wenn man gerade nicht spielt und unruhig, nervös oder gereizt ist und ständig nur daran denkt wieder zu spielen, sollte dies als Warnsignal gelten.
  • Fängt man an Freunde und Familie zu belügen wenn es ums Spielen und die eigenen Verluste geht, dann ist man schon zu weit gegangen, aber viele Spieler fangen an Geld zu borgen oder vielleicht sogar zu stehlen, um weiterhin spielen zu können.
  • Wer spielt um seinen Problemen zu entkommen, sei es Einsamkeit, Eheprobleme oder Probleme auf der Arbeit, spielt aus den falschen Gründen.

Abgesehen davon Hilfe zu wollen und zu bekommen wenn man zugibt, dass man ein Problem hat, kann man auch so einiges tun, um zu verhindern, dass es ein Problem überhaupt es gibt.

Wer vermutet, dass spielen zum Problem werden könnte, sollte sich vor dem Spielen ein tägliches Budget setzen, oder es vielleicht gleich vermeiden täglich zu spielen. Ein wöchentliches bzw. monatliches Budget tut es auch und sollte immer eingehalten werden.

Man sollte zudem ein zeitliches Limit festlegen, wie lange man spielt. Spielen zur Entspannung und zum Vergnügen ist die Hauptsache. Man kann sich auf Gewinne nicht verlassen, also sollte man nicht spielen um sein Haus abzubezahlen.

Wenn genug ist, dann ist genug. Verluste zu jagen funktioniert nicht. Auch ständig den Einsatz zu erhöhen wird hier keinen Erfolg bringen. Eine Glücksformel gibt es leider nicht, also stellt den Spaß in den Vordergrund. Auf dem Rummel gibt man ja auch nicht für jedes Karussell Geld aus oder fährt Achterbahn bis zur Übelkeit.

Gratis oder um echtes Geld